Wichtig bei der Montage der DEFRO-Kessel

1. Rücklaufanhebung

 

Eine Rücklaufanhebung dient bei jedem Heizkessel dazu, eine gewollte Temperatur schnell zu erreichen, bzw. zu halten. Der Heizkessel verlässt schnell den Taupunktbereich und erreicht seine vorbestimmte Leistung. Eine Rücklaufanhebung beugt der Bildung von Glanzruß und der Verteerung des Kessels und des Schornsteines vor. Der Heizkessel kann durch konstant hoch gehaltene Rücklauftemperatur nicht mehr kondensieren, die Emissionswerte sind durch bessere Verbrennungstemperaturen gering.

 

2. Pufferspeicher

 

 

Der Sinn eines Pufferspeichers ist, die beim Volllastbetrieb entstehende Energie, aufzunehmen, sie zu speichern und bei Bedarf wieder an die Heizungsanlage abzugeben.
Durch den Pufferspeicher werden längere Kessellaufzeiten und noch längere Stillstandszeiten erzielt, wodurch der Schadstoffausstoß und der Verschleiß deutlich reduziert werden. Wegen der großen Wassermenge wird ein schadstoffarmer, ungedrosselter Abbrand garantiert. Der Rußanfall wird reduziert. Die Energie wird bestens ausgenutzt, was zu hoher Ersparnis führt.

3. Heizkreismischer

 

Ohne Heizkreismischer fließt das heiße Wasser durch die Rohrleitungen auch bei milden Außentemperaturen, was hohe Wärmeverluste und erhöhten Brennstoffverbrauch bedeutet. Durch einen aufgesetzten Stellmotor und eine externe witterungsgeführte oder raumtemperaturgeführte Regelung wird das zurückfließende warme Wasser  wieder in den Vorlauf gemischt. Die gemischte Vorlauftemperatur entspricht damit immer mit dem aktuellen durch die Regelung errechneten Wärmebedarf in dem Heizkreis. Die im Pufferspeicher gespeicherte Wärmeenergie bleibt länger erhalten und der Heizkessel erzielt noch längere Stillstandszeiten und dadurch ist der Brennstoffverbrauch noch geringer.

Comments are closed.